Impressum

Impressum

Unternehmen

null0815 FOTOGRAFIE / NEUE MEDIEN e.U.
Inhaber: Gerhard Tilg
6491 Schönwies, Öde 35
Österreich

Umsatzsteuer-ID: ATU56658806
Rechtsform: Einzelunternehmen
Firmenbuchnummer: FN 333537 x
Gewerbebehörde: Bezirkshauptmannschaft Landeck

Anwendbare rechtliche Vorschriften:
Gewerbeordnung (GewO), http://www.ris.bka.gv.at/

Berufsbezeichnung: Berufsfotograf
Mitglied der Wirtschaftskammer Tirol, LI Fotografen

Studioadresse

null0815 FOTOGRAFIE / NEUE MEDIEN e.U.
Inhaber: Gerhard Tilg
6491 Schönwies, Öde 42
Österreich

Kontakt

Tel.: +43 (0) 5418 5639 0
Mobil: +43 (0) 664 3417210
Fax: +43 (0) 5418 5639 18
E-Mail: service@null0815.at

Haftung für Inhalte und Links

Diese Website wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, wird ausgeschlossen. Sofern von dieser Website auf Internetseiten verwiesen wird, die von Dritten betrieben werden, übernimmt null0815 FOTOGRAFIE / NEUE MEDIEN keine Verantwortung für deren Inhalte.

Urheberrecht

...

Datenschutz

...

Keine Abmahnung ohne vorherige Kontaktaufnahme

Im Falle von wettbewerbsrechtlichen, domainrechtlichen, urheberrechtlichen, ähnlichen oder anderen Problemen, ersuchen wir Sie, uns zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreitigkeiten und Kosten bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Daher bitten wir in einem solchen Fall um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote. Wir garantieren, dass zu Recht Beanstandetes innerhalb angemessener Frist entfernt bzw. geändert, bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst wird, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns wird im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen erhoben. Die Einschaltung eines Anwalts zur für den Dienste-Anbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichem oder mutmaßlichem Willen und würde damit einen Verstoß gegen das Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.

 

 

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/